Schulung auf Bienenwachshygieneanhänger

Ziel vieler Imker ist es, einen eigenen Wachskreislauf aufzubauen. Das heißt, selbst erzeugtes Wachs wird eingeschmolzen, gereinigt und selbst zu Mittelwänden oder anderen Produkten weiterverarbeitet. Der Zukauf oder Umtausch von Bienenwachs ist damit überflüssig, Reinheit und Qualität des Wachses aber gesichert.
Die nötigen Werkzeuge für die Verarbeitung des Wachses befinden sich auf dem Bienenwachshygieneanhänger des Kreisverbandes.
Vorsitzender Stefan Ammon führte bei der letzten Monatsversammlung eine Schulung zur Verwendung der Gerätschaften durch.

Ferienprogramm

Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Imkerverein Freilassing und Umgebung e.V. fast 50 Kinder des Ferienprogrammes begrüßen. Nach einem kurzen Vortrag über die Abläufe in einem Bienenvolk und das richtige Verhalten im Umgang mit den Insekten durch den Vereinsvorstand Stefan Ammon, wurden die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt und konnten so an verschiedenen Stationen basteln, die Bienen im Außengelände beobachten und im neu gebauten Schulungsraum einen interessanten Bienen-Film anschauen. Besonders auffällig war das große Wissen der Kinder über die Honigbiene, viele Kinder waren schon einmal am Lehrbienenstand oder haben in Schule bzw. Kindergarten das Thema „Biene“ behandelt. So vergingen drei Stunden wie im (Bienen-)Flug und nach einem Bewegungsspiel „Honig-Ernten“ und einem leckeren Honigbrot traten die kleinen Besucher, ausgestattet mit einer Honig-Kostprobe und ihren gebastelten Werken den Heimweg an.

Bericht: Margot Galler

Gelungene Einweihungsfeier

Zahlreiche Ehrengäste fanden sich zu der Einweihungsfeier unseres umgebauten Lehrbienenstandes ein. So konnte Vorsitzender Stefan Ammon Landrat Georg Grabner, 3. Bürgermeisterin Margitta Popp, den Präsidenten des LVBI Stefan Spiegl, den Bezirkspräsidenten Sepp Reithmeier, Landesobmann Wilhelm Kastenauer aus Salzburg, Amtsveterinär Dr. Matthias Popp, den Leiter der Verwaltungsstelle der Biosphärenregion Dr. Peter Loreth sowie zahlreiche Vertreter von Imkervereinen aus Oberbayern begrüßen. Auch unsere Unterstützer, Sponsoren und Partnerfirmen machten sich ein Bild vom fertigen Umbauprojekt.
Zu Beginn des Festaktes stand der Wortgottesdienst zum Thema Schöpfung und Umgang mit ihr, der von Kaplan Klima zelebriert und von der Imphausmusi musikalisch umrahmt wurde.
In seiner Ansprache stellte Landrat Georg Grabner die Wichtigkeit der Imkerei und den Bildungsauftrag des Lehrbienenstandes heraus. Besonders die Begeisterung der Jugend sei wichtig, wie er bei seinem Neffen beobachten konnte, der nach einem Kurs zu Honigbienen am Schülerforschungszentrum selbst zur Imkerei gefunden habe. Er freute sich, dass er mit der Berchtesgadener Landesstiftung die Möglichkeit hatte, das Projekt auch finanziell zu unterstützen.
Die Vertreter des LVBI Stefan Spiegl und Sepp Reitmeier gingen auf die Bedeutung des Lehrbienenstandes bei der Aufklärung der Bevölkerung in Bezug auf Artenschutz und Imkerei ein. Gerade bei der Diskussion um das Volksbegehren seien viele Fragen und auch Unwahrheiten aufgekommen, die nicht zielführend sind. Imkerei könne immer nur mit und nicht gegen die Landwirtschaft arbeiten. 3. Bürgermeisterin Margitta Popp schloss sich ihren Vorrednern an und wünschte alles Gute für die nächsten Jahre.
Dr. Peter Loreth von der Biosphärenregion BGL freute sich über die gelungene Kooperation bei der Gestaltung des Außengeländes. Hier konnte heimisches Blühwiesen-Saatgut verwendet werden, das durch die Mitarbeiter der Biosphärenregion mit dem E-Beetle gesammelt wurde. Auch mehrere Totholzstämme, gestiftet von den Bayerischen Staatsforsten, konnten als Nisthilfe für verschiedene Wildbienenarten auf dem Gelände des Lehrbienenstands aufgestellt werden. Damit sei der Imkerverein Freilassing und Umgebung e.V. des von der UNESCO ausgezeichneten Wildbienenprojekts. Er überreichte eine Infotafel, die die Bedürfnisse der Wildbienen erklärt und sofort am Lehrbienenstand aufgestellt wurde.

Bis in den späten Nachmittag hinein informierten sich zahlreiche Besucher über die neuen Möglichkeiten und die vielfältige Arbeit am Lehrbienenstand Eichetwald, die bei stündlichen Führungen erklärt wurden. Eine Bilderschau zeigte den Baufortschritt im letzten Jahr. Großen Anklang fand die Tombola mit hochwertigen Preisen. Hauptpreis war ein Bienenvolk. Die Saaldorfer Tanzlmusi ludt zum Zuhören und Verweilen bei Kaffee und Kuchen ein.

 

Einweihungsfeier und Tag der offenen Tür am Lehrbienenstand

Programm

  • Ab 10 Uhr Gottesdienst mit Einweihung
  • anschließend Ansprachen
  • Ab 13:00 Uhr:
    • Bienenfilm und Bildervortrag im Lehrbienenstand
    • Infostand Biosphärenregion BGL
    • Führungen durch den Lehrbienenstand zu jeder vollen Stunde
    • Loseverkauf
    • Kinderprogramm
  • 15:30 Uhr Bekanntgabe der Tombolagewinner

Wir empfehlen die Anfahrt mit dem Radl, da am Lehrbienenstand nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung stehen.

Einweihungsfeier Lehrbienenstand Eichetwald

Liebe Imkerfreunde, liebe an der Imkerei Interessierte,
mit großer Freude gibt der Imkerverein Freilassing und Umgebung e.V. bekannt, dass die umfangreichen Umbaumaßnahmen an unserem Lehrbienenstand nun beendet sind.
Aus diesem Grund würden wir uns sehr freuen, wenn wir Euch am Samstag, den 27.07.2019 ab 10 Uhr bei uns am Lehrbienenstand Eichetwald zur großen Einweihungsfeier begrüßen dürfen.
Der Imkerverein bietet an diesem Tag neben der persönlichen Besichtigung des umgebauten Lehrbienenstandes auch ein schönes Rahmenprogramm mit Fachvorträgen und Filmvorführungen.
Unsere kleinen Gäste werden durch ein Kinderprogramm unterhalten.
Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich bestens gesorgt.
Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Stefan Ammon
1. Vorsitzender

Viertklässler aus Ainring zu Besuch

Mehrere vierte Klassen der Grundschule Ainring waren in den letzten Wochen zu Besuch am Lehrbienenstand, um sich über die Arbeit der Imker und der Bienen zu informieren.
Nach einem kurzen Vortrag von Stefan Ammon ging’s unter einem Schleier an die Bienen. Zuvor durften die Kinder noch selbst Rauch im Smoker machen.
Erstaunt nahmen die Schülerinnen und Schüler wahr, wie friedlich die Bienen sich beim Öffnen der Völker verhielten. So trauten sich auch einige eine Wabe in der Hand zu halten, während die anderen frischen Honig daraus naschten.
Im Unterricht hatten die Kinder sich bereits zuvor die von der Stockwaage ins Internet übertragenen Daten angesehen und konnten sich nun selbst ein Bild der Waage mit dem darauf stehenden Sparkassenvolk machen.
In einem Film wurden den Kindern die Zusammenhänge im Bienenvolk erklärt und mit den Stereolupen untersuchten die Jungen und Mädchen den Körperbau der Biene bei 20facher Vergrößerung.
Das kühlende Abschlussspiel, bei dem sich die Kinder selbst in honigsammelnde Bienen verwandelten, durfte nicht fehlen.

Bilderbeute zu Gast an der Grundschule Ainring

Im Rahmen einer Bienenprojektwoche in einer 4. Klasse der Grundschule Ainring war unsere Bilderbeute im Einsatz. Die Kinder konnten in aller Ruhe und völlig gefahrlos im Klassenzimmer die Zusammensetzung eines Bienenvolks betrachten.

Das Erlernte wurde in einem Bienen-Portfolio aufgeschrieben.
Krönender Abschluss des Bienenprojekts wird der Besuch an unserem neuen Lehrbienenstand sein, der aber aufgrund der Witterung noch verschoben werden musste.